Innere Welten

Skulpturen aus Stein

Traumatisierungen und deren Auswirkungen gehören zur Alltagsrealität, auch wenn Verleugnung, Verdrängung und Dissoziation sowohl auf gesellschaftlicher, als auch auf individueller Ebene enorm wirksam sind. Seine Skulpturen in den Kontext ihrer Entstehung zu stellen – in den Prozess der Traumabewältigung – ist für André Blasche ein Weg, die Dinge beim Namen zu nennen. Er möchte Mut machen zu mehr Offenheit. Insbesondere Männern fällt es immer noch enorm schwer, sich verletzt und „schwach“ zu zeigen. Alte Männerbilder wirken, aber auch ein Mangel an Wissen darüber, was Traumatisierungen bewirken können und dass seelische Verletzungen der Heilung bedürfen. Es gilt eigene Wege und Strategien der Bewältigung zu suchen, wobei Kunst eine Form der Bewältigungsstrategie sein kann.