Theater am Strom (Hamburg)

Musikalische Lesung mit Christiane Richers (Autorin) und Kako Weiss (Saxophon)

SPIEL ZIGEUNISTAN ist ein Theatertext über Identitäten, Gefühle und Vorstellungen zweier Hamburger Sinti: Der Boxtrainer Letscho und sein musikbegabter Neffe Wolkly bestreiten ihren Alltag zwischen Vorurteilen, Lebensträumen und traumatisierender Vergangenheit – der Verfolgung und Ermordung durch die Nazis. Zwei starke Persönlichkeiten bewegen sich in der deutschen Gesellschaft zwischen Schulversagen und musikalischer Hochbegabung, zwischen den Angstträumen aus einer langen Geschichte der Diskriminierung und dem sozialen Engagement für vom Scheitern bedrohte Jugendliche.

SPIEL ZIGEUNISTAN basiert auf Gesprächen mit Kako Weiss und seinem Onkel über ihr Leben. Text und Musik erzählen gemeinsam diese Geschichte.